Home > Allgemein > YouTube meckert wegen Song

YouTube meckert wegen Song

10. April 2011 Kommentare

Da habe ich mich letztens ein wenig mit Adobe After Effects beschäftigt und war schwer begeistert, was da alles so möglich ist. Jetzt wo ich mir das mehr und mehr angeschaut habe und ich mir mehr und mehr Tutorial-Videos angeschaut habe, sehe ich überall Adobe After Effects Animationen. Ich habe das Gefühl, das unglaublich viele Sender damit arbeiten oder zumindest sind solche Effekte, wie man sie in den Trailern oder in der Werbung sieht, mit After Effects möglich.

Ich habe mich dann mal hingesetzt und ein kleines Typography-Video zum Song „Count to Ten“ von „Tina Dico“ erstellt und wollte genau dieses Video zu YouTube hochladen. Hat auch alles geklappt, aber das Video wird in Deutschland leider nicht abgespielt.

Es erscheint eine Meldung:

Dieses Video enthält Content von UMG.

Es ist in deinem Land nicht verfügbar.

Na prima… was soll denn der Mist? Ich verstehe ja, das YouTube auf die Einhaltung des Copyrights pocht, aber eigentlich sehe ich mein Video eher als Werbung für den Künstler. Ursprünglich hatte ich ja überlegt das Video einfach direkt hier im Blog einzubinden, aber irgendwie ist mir das dann doch ein wenig zu heikel. Ich habe nämlich keine Lust, das ich auf einmal eine Abmahnung oder so ein Spaß bekomme.

Naja … dann muss man halt entweder über einen Proxy gehen, um mein Video bei YouTube zu bewundern oder man schaut es sich an, wenn man im ausländischen Urlaub ist.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*