Home > Musik > Iron Maiden Tribute — The Soldier Has Returned

Iron Maiden Tribute — The Soldier Has Returned

1. September 2011 Kommentare

Am 26. August 2011 ist das Album „The Soldier Has Returned“ erschienen, bei dem es sich um ein Tribute an Iron Maiden handelt. Hier haben unterschiedliche Künstler einige der bekanntesten Songs von Iron Maiden aufgenommen oder besser gesagt es wurden Maiden-Songs nachgespielt.

Schon mal vorab meine Kritik hierzu … also es ist definitiv nicht eines der besten Tribute-Alben, die ich bisher in die Finger bekommen habe. Mir sind die Songs teilweise dem Original zu ähnlich und teilweise erinnert mich das ganze eher an die gute alte Rockzeit, als an eine gelungene neue Version eines Maiden-Klassikers.

Hier mal die Liste der Interpreten und der Songs:

  1. Steve Overland (of FM) – Can I Play With Madness
  2. Steve Grimmett (of Grim Reaper) – 2 Minutes To Midnight
  3. Paul Dianno (of Killers) – Wrathchild
  4. Doogie White (of Rainbow) – Hallowed Be Thy Name
  5. Paul Dianno (of Killers) – Running Free
  6. Doogie White (of Rainbow) – The Evil That Men Do
  7. Paul Dianno (of Killers) – Phantom Of The Opera
  8. Steve Grimmett (of Grim Reaper) – Number Of The Beast
  9. Paul Dianno (of Killers) – Iron Maiden
  10. Steve Overland (of FM) – Run To The Hills
  11. Gary Barden (of MSG) – The Trooper

 Um ehrlich zu sein … ganz so viel kann ich gar nicht über dieses Album schreiben, denn es gefällt mir ganz einfach nicht. Es gibt ja durchaus Alben, die muss man erst mehrere male gehört haben und dann findet man es auf einmal gut, aber das wird hier bestimmt nicht passieren..

Fazit

Meiner Meinung nach ist das kein Tribute an Iron Maiden, sondern eher eine Schande für Iron Maiden. Ich kann das Album nicht wirklich empfehlen und ich denke ich werde mir das auch nicht weiter anhören.

KategorienMusik Tags: , , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*