Home > Allgemein > Werbung… hier und jetzt

Werbung… hier und jetzt

15. März 2012 Kommentare

Man soll es kaum für möglich halten, aber ich wurde doch tatsächlich via eMail von einer Web Marketing Ltd kontaktiert und die wollten doch wirklich Werbung auf meiner Blog-Seite platzieren. Ich weiß gar nicht so genau, ob ich mich dadurch jetzt gelobpinselt fühlen soll oder ob ich das unter „die werden vermutlich alle Blog-Betreiber kontaktieren“ abtun soll.

Ich habe nur relativ kurz drüber nachgedacht und mich dann ganz klar dagegen entschieden. Für meine ablehnende Entscheidung gibt es gleich mehrere Gründe.

Doch bevor ich zu den Gründen meiner Ablehnung kommen will, kann ich euch ja erst einmal die Mail zeigen, die ich bekommen habe:

Subject: Enquiry regarding Andere-Sichtweise.de

Hi Andre,

I work for <redaktionell entfernt>; a UK based Digital Marketing Consultancy.

We represent clients interested in social media marketing on smaller sites with little or no existing advertising and we’re currently looking for advertising partners.

We pay a fixed upfront annual fee which we will agree on with you. Once the ad is in place, payment is made within approximately 48 hours.

Would you be interested in placing a small text-based ad on Andere-Sichtweise.de?

Kind regards,
Georgina Pandelli
georgina@<redaktionell entfernt>

Also … eigentlich eine relativ normal formulierte eMail, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr unwohl fühlte ich mich damit hier Werbung schalten zu lassen. Ich kann ja mal die Punkte aufzählen, die meiner Meinung nach dagegen gesprochen haben:

  • Ich habe keinerlei Einfluss auf die Werbung, die hier geschaltet werden soll und auch, wenn ich nicht hinter dem beworbenen Produkt stehe, so wird die Werbung dennoch eingeblendet.
  • Für das „Payment“ müsste ich denen meine Bankdaten bekannt geben und ganz im ernst … das muss nun wirklich nicht sein. Und ständig irgendeinen „zwielichtigen“ Check einzulösen, habe ich auch keine Lust zu.
  • Wieso glauben die, dass sie eine bestimmte Zielgruppe über mein Blog erreichen? Besonders, da sie ja aus UK sind?
  • Wie genau soll wohl die Einblendung funktionieren? Hierzu müsste ich vermutlich ein Plugin / ein Perl-Script / ein PHP-Script oder was auch immer installieren und somit hätte ich ein potentielles Sicherheitsloch mehr auf meinem Server.
  • Wie genau müsste ich diese Einnahmen wohl bei der Steuer angeben? Deutschland will ja alles irgendwie versteuert haben.
  • Wie sieht es mit Regressansprüchen aus, wenn ich mein Blog mal abschalten oder verändern will?
  • Wie sieht es mit eventuellen Traffic aus? Mein Server hat ja nur ein bestimmtes Kontingent und je nach dem, wie die Umsetzung funktioniert, könnte das unnötigen und großen Traffic verursachen.
  • Ich mag keine Werbung im Radio … ich mag keine Werbung im Fernsehen! Werbung geht mir ganz einfach auf den Sack und warum sollte ich dann hier welche schalten???

Also wie man sieht … genügend Punkte, die gegen eine Werbeeinblendung sprechen und somit wird mein Blog vorerst werbefrei bleiben!

:big_bye_ang:

  1. 15. März 2012, 16:28 | #1

    Man Du glaubst gar nicht, wie oft ich solche Mails schon bekommen habe und wie oft ich diese in den Papierkorb verschiebe. Ich finde Werbung auf einem Blog einfach nur nervig und würde so was auch nie auf meinen Blog setzen.

    Was ich ab und an mache, sind Beiträge über etwas schreiben, z.B. wenn Kati von Sonic Grape wieder eine tolle Musikaktion hat, bei der ich exklusiv eine neue CD bekomme, anhören kann und meine Meinung dazu schreiben kann, noch bevor die CD auf den Markt kommt. So was ist für mich eine Form der Werbung, die vollkommen ok ist, denn da entscheide ganz alleine ich, was auf meinen Blog erscheint.

  2. 15. März 2012, 21:27 | #2

    @Suriel
    Na bei CDs sehe ich das auch etwas differenzierter :) Ich schreibe ja auch das eine oder andere mal gerne über eine CD, die mir gerade so untergekommen ist. Aber Werbung oder gar Werbebanner … nee! Das muss nicht sein ;)

  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*