Home > Musik, Technik > Mein neues Spielzeug: Sony NWZ-W273S

Mein neues Spielzeug: Sony NWZ-W273S

14. August 2015 Kommentare

Sony NWZ-W273S #001Jippieh! Ich habe mir ein neues Spielzeug gegönnt. Also …. ich muss mal ein wenig ausholen … also … ich gehe ja ganz gerne mal schwimmen und irgendwie brauche ich aber auch immer und ständig Musik auf die Ohren. Bei mir läuft ja eigentlich ständig Musik … mindestens im Hintergrund und so habe ich nach einer Lösung gesucht, um auch beim Schwimmen Musik hören zu können. Ich habe mich also ein wenig umgeschaut und gefunden habe ich den Sony NWZ-W273S.

Wobei mir die Entscheidung natürlich nicht ganz so leicht gefallen ist und ich die diversen Arten angeschaut habe und ich mir viele Gedanken über die Pros und Contras gemacht habe.

Wie auch immer … hier mal ein wenig Hintergrund…

Also … vorab habe ich mir Gedanken gemacht, was es denn überhaupt werden soll. Am liebsten hätte ich ja fast gehabt, dass die Musik von meinem Mobiltelefon abgespielt wird und das die eingesetzten Kopfhörer die Musik über Bluetooth empfangen und wiedergeben. Klarer Vorteil hierbei wäre gewesen …

  1. reichlich Speicherplatz für die Musik auf dem Handy
  2. schon reichlich Musik auf dem Handy
  3. die abgespielten Lieder werden auch bei Last.FM gescrobbelt

Tja … eigentlich eine nette Idee, scheint aber nicht sonderlich praktikabel zu sein 😕 . Wie ich immer wieder gelesen habe, scheint die Blauzahn-Verbindung hier das Problem zu sein. Die Verbindung bricht wohl immer mal wieder gerne ab. Ok … das will ich dann doch nicht! Also weiter gesucht, was es für Möglichkeiten geben könnte …. die nächste Möglichkeit, die ich gefunden habe … ein MP3-Player.

Auch hier gibt es natürlich die unterschiedlichsten Ausführungen, aber mir ist der Sony NWZ-W273S ins Auge gefallen. Er hat 4GB Speicher (zumindest meiner, denn es scheint den mittlerweile auch als 8GB-Variante zu geben), ist komplett wasserdicht und soll angeblich eine Akkulaufzeit von 8 Stunden haben.

Ich habe mir also diesen MP3-Walkman via Versandhaus bestellt und wie gewohnt war er recht flott da. Beim ersten Anlegen des Players war es noch ein wenig tricky, denn man muss erst einmal schauen, wie genau das funktionieren soll, aber wenn man es dann geschafft hat, hat er meiner Meinung nach einen recht komfortable Sitz. Ich habe nicht das Gefühl, das es hier irgendwo drücken würde, aber das kann natürlich auch je nach Kopf- und Ohrform anders ausfallen. Recht positiv finde ich diese „Schlaufe“, die die beiden Seiten verbinden. Durch diese Schlaufe habe ich das Gefühl, das der Halt gerade bei meiner Glatze noch etwas besser ist und ich habe hier zu keiner Zeit Panik, dass ich das Teil verlieren könnte.

Bevor ich nun weiter schreibe… hier mal vorab einige Bilder:

Sony NWZ-W273S #001

Sony NWZ-W273S #001

Sony NWZ-W273S #002

Sony NWZ-W273S #002

Sony NWZ-W273S #003

Sony NWZ-W273S #003

So… also ging es zum ersten Realtest… ab ins Wasser … also wie auch schon zuvor ist der Sitz einwandfrei und ich habe nicht das Gefühl, das ich das verlieren könnte. Einige Käufer haben beim Versandhaus den Klang bemängelt, aber dem kann ich mich so nicht wirklich anschließen. Man sollte sich hier vor Augen halten, was man gekauft hat, wo man es einsetzt und was die Idee dabei ist. Ich wollte nur leicht Musik beim Schwimmen hören können und erwarte hier sicherlich keinen High-End-Klang wie bei einer supertop Stereoanlage. Die Lautstärke ist für mich ausreichend und der Klang ist auch ok … sobald etwas Wasser ans Ohr kommt und im Grunde das Ohr mehr oder minder dadurch dicht ist, ist der Bass auch noch fetter.

Kurzum … voll und ganz die Erwartungen erfüllt!  :top_ang:

Die Bedienung

Bedient wird der Player über kleine Druckknöpfe und ich kann die ganz gut bedienen. Man kann hier lauter und leiser machen, einen Song vor oder zurückspringen, das Abspielen starten und zwischen Standard- und Shuffle-Mode wechseln. Kurzum … alles was man braucht ist auch da!

Wobei … einen Punkt gibt es, den finde ich nicht ganz so toll. Die mitgelieferte „Docking-Station“ oder auch das Teil zum Aufladen … das nervt irgendwie ein wenig. Vermutlich ist es die einfachste, kostengünstigste und sicherste Variante, um die Wasserdichtigkeit mit dem Aufladen zu vereinbaren, aber ich finde es ein wenig nervig, dass das wieder so ein Sonderteil ist. Es gruselt mich ein wenig davor, wenn ich daran denke, dass das ja auch gerne mal defekt gehen könnte und man dann vermutlich nur schwer dieses „Ersatzteil“ bekommen wird. Außerdem finde ich es ein wenig blöd, dass das wieder ein zusätzliches Teil im Urlaubsgepäck ist, das man mitschleppen muss. Naja … werde ich wohl mit leben können und müssen.

Mein Fazit

Also ich bin bis hier voll und ganz mit dem Kauf zufrieden! Ein sehr, sehr schönes Gadget, das ich gerne nutze und es auch jeder Zeit wieder kaufen würde!

  1. JustMe
    18. September 2015, 10:53 | #1

    Sehr N1CE!

  1. Bisher keine Trackbacks

*