Home > Technik > HTC Smart mit Brew OS

HTC Smart mit Brew OS

21. Januar 2011 Kommentare

Es ist endlich geschafft! Meine Frau hat sich endlich für ein neues Handy entschieden. Sie hat gefühlt ein Jahr nach einem neuen Handy geschaut und konnte sich irgendwie nie so recht entscheiden. Ihr altes Motorola Pebl (ein eigentlich schönes Telefon… war es zumindest damals) hat seinen Geist aufgegeben. Erst war der Akku auf und dann nach einem todesmutigen Sturz auf den Boden, war auch noch das Display hinüber. Nun war es also Zeit für ein neues Handy und Madame hat überlegt, was sie denn gerne für Funktionen will bzw. welche sie nicht braucht.

  • Must Haves
    • Telefonfunktion (ach was)
    • Terminplaner
    • benutzerfreundlicher SMS-Client
    • einfache Kamera
  • Must Not Haves
    • Social-Network-Clients
    • superhochauflösende Kamera
    • eMail-Client

Ich persönlich hätte ihr ja ein Android-Handy empfohlen, aber da meine Chefin die kapazitiven Displays nicht mag, war eine Auswahl recht schwer. Zumal wichtig war ihr auch, dass sie für die nicht benötigten Funktion nicht so viel Geld ausgeben wollte. Wichtig war ihr von den ganzen Zusatzfunktionen im Grunde nur ein ordentlicher Terminkalender.

So fiel die Wahl also auf das HTC Smart, was als Einsteigermodell gehandelt wird.

Ok, ich wäre mit diesem Handy nicht glücklich geworden, aber ihr gefällt es wohl ganz gut.

Hier mal einige Punkte, die mir bisher aufgefallen sind:

  • negativ: relativ schwerfälliges Display
  • positiv: HTC Sense als Oberfläche
  • negativ: kein Market und somit keine zusätzlichen Apps
  • positiv: die wichtigsten Apps sind da (Facebook, Twitter, Kalender etc)
  • postiv: via HTC Sync kann man mit Outlook abgleichen

Soviel also schon mal vorab zum HTC Smart. Die Tage werde ich mich mal etwas intensiver mit dem teil beschäftigen und etwas mehr zu den Funktionen schreiben.

KategorienTechnik Tags: , , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*