Home > Allgemein > All die ganzen Jahre…

All die ganzen Jahre…

20. Mai 2011 Kommentare

Da ich ja mein HTC Wildfire unter anderem auch als meinen MP3-Player nutze, habe ich mir letztens eine nette Playlist erstellt, die man schön beim Autofahren im Hintergrund dudeln lassen kann. Als ich diese Playlist erstellt habe bzw. als ich einige Songs für die Playlist zusammengesucht habe, habe ich mir unter anderem auch einige alte Alben auf das Handy kopiert, so auch das Album „Auf dem Kreuzzug ins Glück“ von den Toten Hosen.

Jetzt fahre ich letztens schön gemütlich morgens zur Arbeit, da spielt mein Handy den Song „All die ganzen Jahre“ vom besagten Album ab und ich lausche den Worten. „Irgendwie ein tiefsinniger Text“, geht es mir durch den Kopf, „da könnte ich ja mal einen Blog-Eintrag zu schreiben“. Und è voilá … da ist der Beitrag :smile1_ee:.

Da vermutlich nicht jeder gleich den Text vor Augen hat, auf den ich mich hier beziehen werde… hier mal kurz der Songtext:

Du hast mich noch nicht erkannt,
obwohl ich vor dir steh.
Ich möchte mit dir reden,
doch irgendwie kann ich’s nicht.
Ich hab dich lang nicht mehr gesehn,
guck jetzt in dein Gesicht.
Ich suche einen alten Freund,
doch ich entdecke nichts.

Versuch dich zu erinnern,
wir haben so viel erlebt.
Es ist, als wäre das alles nie geschehn.
Nichts ist mehr geblieben,
alles ausgelöscht.
All die ganzen Jahre…

Ob es dir wohl auch so geht,
dass du mich nicht mehr verstehst?
Es ist, als wäre das alles nie geschehn.
Nichts ist mehr geblieben,
alles ausgelöscht.
All die ganzen Jahre…

Wo ist der Funke,
der uns verbunden hat?
Es gibt nichts, das uns trennt,
habe ich immer gedacht.
Haben wir uns wirklich jemals
die Freundschaft geschworn?
Wenn es einen Grund gab,
wir haben ihn verlorn.

Versuch dich zu erinnern,
wir haben so viel erlebt.
Es ist, als wäre das alles nie geschehn.
Nichts ist mehr geblieben,
alles so weit weg.
All die ganzen Jahre…

Ob es dir wohl auch so geht,
dass du mich nicht mehr verstehst?
Es ist, als wäre das alles nie geschehn.
Nichts ist mehr geblieben,
alles so weit weg.
All die ganzen Jahre…

Deine Augen bleiben tot
und ich weiß jetzt Bescheid.
Ohne ein Wort zu sagen,
geh ich an dir vorbei.

Versuch dich zu erinnern,
wir haben so viel erlebt.
Es ist als wäre das alles nie geschehen.
Nichts ist mehr geblieben,
alles so weit weg.
All die ganzen Jahre…

Ob es dir wohl auch so geht,
dass du mich nicht mehr verstehst?
Es ist als wäre das alles nie geschehen.
Nichts ist mehr geblieben,
alles so weit weg.
All die ganzen Jahre…

Text found on http://www.dietotenhosen.de/

Hmm…. also der Song ist ja schon relativ alt, aber irgendwie merke ich erst jetzt, wie wahr der doch ist.

Wenn ich mal so zurück schaue, dann war ich eigentlich der Meinung, dass ich viele Freunde habe, wo die Freundschaft sicherlich ewig halten würde und wenn ich mir das nun Jahre später mal genauer anschaue, dann ist da nicht wirklich viel von übrig geblieben. Im Grunde würde ich mal sagen, dass aus der Jugend nur ein einziger Freund übrig geblieben ist und zu den anderen habe ich irgendwie so gar keinen Kontakt mehr.

Ok, das liegt mit Sicherheit auch ein Stück an mir, aber irgendwie ist das auch extrem schade. Da fragt man sich doch, wie das eigentlich gekommen ist.

Strange …

 

KategorienAllgemein Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*