Home > Allgemein > Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

6. Juni 2011 Kommentare

Gestern ist es mir das erste Mal aufgefallen und heute hat sich mein Verdacht leider bestätigt. Irgendwie hat es komisch gesummt und gebrummt und irgendwie war da auch mehr in der Luft los, als es sonst so üblich war.

Diagnose: Wir haben ungebetene Untermieter.

Es sieht ganz so aus, als ob sich ein Wespenschwarm bei uns eingenistet hat und sie nun munter ihr Nest aufbauen.

Momentan scheint sich das ganz noch im Anfangsstadium zu befinden und somit habe ich eventuell noch die Chance, dem ganzen Einhalt zu gebieten.

Eigentlich hätte ich ja gesagt „das ist Natur und so lange die mir nichts tun, können die auch gerne ihr Nest bauen…„, aber Anfang des Jahres hat sich ja irgendwie meine Einstellung ein wenig geändert und jetzt muss ich ja auch an unsere kleine Prinzessin denken und da ist es mir dann doch irgendwie sicherer, wenn die weg sind.

Ich habe mir also mal meine Leiter geschnappt und versucht herauszufinden, wo genau die denn rein und raus fliegen. Logisch … direkt unter einen der Dachziegel steigen die ein. Hier mal einige Fotos:

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Ungebetene Untermieter

Wie schon geschrieben, momentan sind es wohl noch nicht ganz so viele und momentan scheint das Nest sich noch im Aufbau zu befinden. Wenn da viel los ist, dann schwirren da so um die 10 Wespen gleichzeitig ums Loch. Ich habe also mal im Netz schlau gemacht und geschaut, was man da so machen kann.

Die meisten Aussagen waren eigentlich „man kann die Wespen einfach lassen, denn die machen nichts und sind immer nur eine Saison da„, aber das ist ja nicht das, was ich machen wollte. Ein natürlicher Tipp, den ich gefunden habe: „Einfach mal eine Schale mit Essig vor das Einflugloch stellen, dann fliegen die nicht mehr ein und suchen sich einen anderen Platz„. Das habe ich jetzt mal ausprobiert, aber so ganz traue ich der Sache noch nicht. Naja, schauen wir mal, was die nächsten Tag bringen.

Parallel dazu habe ich mich auch mal nach herkömmlichen chemischen Mittelchen schlau gemacht und wenn alle Stricke reißen, dann werde ich das wohl mal ausprobieren. Wobei mir ja schon ein wenig mulmig ist, da mit der Giftspritze an das Nest zu gehen… keine Ahnung, wie die Untermieter das sehen. Auch hier werde später ggf. mal berichten.

 

KategorienAllgemein Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*