Home > Musik, Technik > Bummbummschack

Bummbummschack

29. Februar 2012 Kommentare

Es war mal wieder dringend notwendig, dass ich einfach mal sinnbefreit Geld ausgebe, um mir einfach mal schöne Dinge zu leisten und so habe ich mich ein wenig umgeschaut und etwas für mein Bummbummschack getan.

Wie man ja durchaus mitbekommen haben könnte, wenn man mein Blog ein wenig verfolgt, ist mir Musik sehr wichtig und ich höre extrem viel Musik. So war es also doch irgendwie logisch, dass ich mal was für mein Bummbummschack tue, denn meine bisherige Ausstattung hat schon ein gewisses Alter und war sogar teilweise geliehen.

Wie auch immer … diese Woche habe ich dann mal zugeschlagen und mir das eine oder andere Equipment-Teilchen zugelegt. Hier dann mal einige Infos dazu.

Vielleicht mal kurz ein / zwei Worte zu meiner bisherigen Ausstattung. Als Verstärker hatte ich einen Yamaha 5.1, den ich mal von einem Arbeitskollegen günstig erworben habe und die Boxen … jo… Boxen hatte ich auch, wobei ich keine Ahnung habe, was das überhaupt für welchen waren. Ich habe die mal vor einer Ewigkeit geliehen bekommen (müssen wohl schon über 15 Jahre sein) und seit dem taten die ihren Dienst bei mir. Das einzige nette Teil, das in meinem Aufbau zu finden war, war die Logitech Squeezebox, die via analogen Chinch-Kabel am Yamaha angeschlossen war und so meine MP3-Sammlung von meiner NAS abspielen konnte.

Tja… das ist seit heute Vergangenheit :rock_ang: .

Kenwood RA-5000

Kenwood RA-5000

Ab sofort tut der Kenwood RA-5000 2.1 bei mir seinen Dienst. Es handelt sich bei dem RA-5000 um einen „einfachen“ Stereo-Receiver mit 2 x 120 Watt Ausgangsleistung und da ich überwiegend Musik höre, reicht mir ein Stereo-Verstärker vollkommen aus. Zudem finde ich das Design schon recht nett, wobei meine Chefin ja meinte „boar… der ist aber klobig„. Egal… ich find‘ den schick. Irgendwie ist das teilweise matte schwarz einfach mein Ding und netterweise sind da auch nicht mehr tausende von Knöpfen an der Front zu sehen.

Und sollte ich tatsächlich mal einen Film schauen, bei dem ich ordentlich Wums und Krach im Hintergrund haben will, sollte der RA-5000 auch ausreichen, denn ich zitiere mal aus der Werbung:

Voll im 3D-Trend – Kenwoods Stereo-Receiver RA-5000 mit HDMI und Virtual Surround

Der Kenwood RA-5000 ist ein Stereo-Receiver, der sich auch als AV Control-Center für den Home Theatre Bereich einsetzen lässt und für die Wiedergabe von Surround-Sound mit nur zwei Lautsprecher geeignet ist.

Für Filmfans, die guten Kinosound lieben, denen aber die Aufstellung einer 5.1-Surroundanlage zu viel Aufwand bedeutet, ist der RA-5000 genau das Richtige. Mit seinem klanglich exzellenten, kraftvollen 2 x 120 Watt Verstärker und Dolby Virtual Surround-Mode ist er für eindrucksvollen Kinosound hervorragend ausgerüstet. Ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer lässt sich über den entsprechenden Vorverstärker-Ausgang ansteuern.

Surroundsound mit nur zwei Lautsprechern

Die Dolby Virtual Speaker-Technologie erschließt dem Hörer von Videoquellen und anderen Audiodaten ein Surround-Erlebnis mit nur zwei Lautsprechern. Dank ausgeklügelter Technologie kann dieses Dolby Verfahren wesentlich mehr als ein einfaches 3-D-Klangsystem generieren, es sorgt für Dynamik und Räumlichkeit und reproduziert die Surroundsoundeffekte so, als wären nicht zwei Lautsprecher sondern ein komplettes 5.1-Lautsprechersystem am Steuergerät angeschlossen.

Besonders in Verbindung mit größeren, leistungsfähigen Stereo-Lautsprechern und dazu im 2.1 Virtual Surround-Mode betrieben, liefert der Kenwood eine kraftvolle, sehr räumliche und ausgesprochen realistische Sounddarbietung, die auch Heimkino-Fans begeistert.

Hört sich also so an, als sei das mit den Filmen kein Problem. Von den Anschlüssen, die der RA-5000 bietet, ist es auf jeden Fall schon mal kein Problem, denn er besitzt vier HDMI-Eingängen und einen HDMI-Ausgang  (Version 1.4a mit 3D-Unterstützung und Audio-Rückkanal). Jetzt müssen nur noch meine bestellten Kabel kommen und dann kann ich den auch endlich final verkabeln. Momentan ist nur die Glotze via HDMI am ARC (Audio Return Channel / Audio-Rück-Kanal)  angeschlossen und das funktioniert schon mal. Der DVD-Player ist momentan analog via Cinch-Kabel angeschlossen, damit wir die CDs der Little Princess abspielen können und auch die Squeezebox ist z.Z. noch via Cinch-Kabel angeschlossen.

Sobald die bestellten Kabel da sind, wird die Verkabelung ein wenig geändert. Der DVD-Player wird dann via HDMI-Strippe am Verstärker angeschlossen und die Squeezebox kommt via optischem Toslink Digital-Kabel an den Verstärker.

Da ich momentan keine weiteren Geräte habe (evtl. kommt ja irgendwann auch mal eine PS3 dazu), reicht das voll und ganz aus.

Teufel T400

Teufel T400

Ein teuflischer Klang

Nachdem ich dann ja jetzt einen neuen Verstärker habe, war es auch an der Zeit mal die geliehenen Lautsprecher zurück zu geben. Ich habe mich also ein wenig schlau gemacht und mich dann letztlich für die Teufel T 400 Boxen entschieden.

Wie ich genau auf die gekommen bin … gute Frage… keine Ahnung, aber es war auf jeden Fall eine sehr gute Wahl. Es sind schmale Stand-Lautsprecher der HiFi-Spitzenklasse mit einem sehr kräftigem und kernigen Sound die mit 2 x 135-mm-Tieftöner und 135-mm-Mitteltöner eine Musik-Belastbarkeit von 180 Watt erreichen. Ausreichend für mein Wohnzimmer :cheese1_ee: . Ich habe die Boxen an den neuen Verstärker angeschlossen und schon taten sie ihren wohltuenden Klang. Sie klingen wirklich satt und auch das Design ist nett anzuschauen. Der zurückgesetzte Hochtöner ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber er sieht zumindest nicht schlimm aus.

Für die Technik-Freaks

Es gibt ja immer mal wieder Technik-Freaks, die sich für alle möglichen und unmöglichen Details interessieren… hier nun der Abschnitt für genau die :smile1_ee: :

Technische Angaben T 400 Dauerbelastbarkeit (IEC – Long Term) 140 Watt
Impulsbelastbarkeit (IEC – Short Term) 180 Watt
Empfindlichkeit (2.83 V / 1 m) 85 dB
Mindestverstärkerleistung empfohlen 50 Watt
Nennimpedanz 4-8 Ohm
*Untere Grenzfrequenz (-3 dB) 52 Hz
*Trennfrequenz 300 / 3000 Hz
Akustisches Prinzip 3-Wege
Gehäuseaufbau Bassreflex
Gehäusematerial MDF 18mm
Gehäuseoberfläche Folie
Ausgleichsöffnungen 1
Ausgleichsöffnung (Position) Unten
Front-Abdeckung abnehmbar Ja
Netto-Innen-Volumen 23 Liter
Standfuß integriert Ja
Magnetische Abschirmung Ja
Sonstiges Front-Abdeckung Material: MDF Rahmen + Stoff,
Integrierter Standfuß: Fest
Anschlussklemmen 4
Bananenstecker geeignet Ja
Bi-Amping/Bi-Wiring Ja
Maximaler Kabeldurchmesser 10,00 mm
Hochtöner (Anzahl) 1
Hochtöner (Durchmesser) 28,00 mm
Hochtöner (Material) Gewebe
Mitteltöner (Anzahl) 1
Mitteltöner (Durchmesser) 130,00 mm
Mitteltöner (Material) Papier / Laminat-Membran
Tieftöner (Anzahl) 2
Tieftöner (Durchmesser) 130,00 mm
Tieftöner (Material) Kevlar schwarz gefärbt
Sonstiges Waveguide Hochtöner, Langhub-Tieftöner, Phasenversatzstufe
Maße T 400 Tiefe 30,00 cm
Breite 16,30 cm
Höhe 95,00 cm
Gewicht 20,50 kg

Und natürlich auch noch einige technische Details zum RA-5000:

Ausstattungsmerkmale Verstärker
Max. Ausgangsleistung (Stereo) 120 + 120 Watt
Surround Formate
Stereo Ja
DTS Digital Surround Ja
DTS 96/24 Ja
Dolby Digital Ja
Dolby Virtual Speaker Ja
2-Kanal PCM Ja
DSD (Direct Stream Digital) Ja
Ausstattungsmerkmale Audio
D/A Wandler 24-Bit / 192kHz
32-Bit Floating Point SHARC DSP Ja
Midnight Mode für Dolby Digital/DTS Ja
Aktiver EQ Ja
Klangeinstellung Bass / Höhen
X-Bass / Bass Boost Ja
Einstellbare Subwoofer-Übernahmefrequenz Ja
Digitale Ein/Ausgänge
Optische Digital-Ein/Ausgänge 4 / 0
Koaxiale Digital-Ein/Ausgänge 1 / –
HDMI Eingang 4
HDMI Ausgang 1
Analoge Anschlüsse (Ein/Ausgänge)
Cinch-Audio/Videoeingänge 2 A / 3 AV
Cinch Audio/Videoausgänge Videoausgang
Cinch-Videoein/ausgänge (FBAS) 2 / 1
Cinch Front AV AUX-Eingang Ja
Subwoofer-Vorverstärkerausgang Ja
Kopfhöreranschluss (6,3 mm Stereoklinke) Ja
75 Ohm UKW-Antennenanschluss Ja
Anschluss für AM-Antenne Ja
Technische Daten Audio
Nennausgangsleistung 100 + 100 Watt (63 Hz ~ 20 kHz, Klirr 0,7%, 6 Ω)
Gesamtklirrfaktor 0,01% (1kHz, 50W, 6Ω)
Frequenzgang (IHF’66) DVD, VIDEO, CD, AUX 10 Hz – 70 kHz, +0 dB ~ -3,0 dB
Signal/Rauschabstand (IHF’66): DVD, VIDEO, CD, AUX 100 dB
Eingangsempfindlichkeit/Impedanz: DVD, VIDEO, CD, AUX 500 mV (47 kΩ)
Eingangsempfindlichkeit/Impedanz: AV AUX-Eingang 500 mV (26 kΩ)
Ausgangspegel/Impedanz: Subwoofervorverstärkerausgang 2V / 100kΩ
Klangeinstellung (Bässe) ± 10dB (bei 100Hz)
Klangeinstellung (Höhen) ±10dB (bei 10kHz)
Einstellbare Subwoofer-Übernahmefrequenz 40, 60, 80, 100, 120, 150, 200 Hz
Technische Daten Video
Videoformat PAL/NTSC
Ein/Ausgangspegel: Videosignal (FBAS) 1Vss (Impedanz 75Ω)
Leistungsangaben
Max. Leistungsaufnahme Unter 200 Watt
Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb Unter 0,5 Watt
Gewicht und Abmessungen
Abmessungen (B x H x T) 430 x 159 x 384 mm
Gewicht (netto) 8,3 kg

So… das also für alle technikverliebten.

Abschlusswort … mein erstes Fazit

Also ich kann nur sagen, dass ich voll und ganz zufrieden bin mit meiner Auswahl. Der Klang bei Musik ist satt und kräftig und dennoch grenzen sich die Höhen ordentlich ab. Rund um ein sattes Klangbild.

Meine Geräte lassen sich problemlos anschließen und ansteuern.

Einziger Makel … und den hatte ich vorher auch schon im Netz von einigen Usern gelesen … die Einstellungen am Verstärker sind extrem gewöhnungsbedürftig und kompliziert, aber die muss man ja glücklicherweise nur einmal vornehmen.

Abschluss: Ich würde die beiden Teile jederzeit wieder kaufen!

:big_dance_ang:

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*