Home > Technik > es stehen mal wieder Neuanschaffungen an…

es stehen mal wieder Neuanschaffungen an…

11. März 2011 Kommentare

Sodele, jetzt suche und stöber ich ja schon etwas länger und nun ist es fast soweit. Es stehen mal wieder Neuanschaffungen an. Auf Grund der kleinen Maus hatten wir uns überlegt, dass wir uns ganz gerne einen Camcorder zulegen wollen und die Entscheidung (zumindest auf meiner Seite) ist nun auch auf ein Modell gefallen. Wichtig war mir hier, dass der Camcorder ein HD-fähiges Gerät sein sollte und ursprünglich sollte es auch ein Gerät mit Festplatte und zusätzlicher Speicherkartenverarbeitung sein. Ok, eine Festplatte muss der Camcorder nun nicht mehr haben, denn die Überlegung ist momentan, dass man die Filme zur Not auch auf mein Netbook auslagern kann (zumindest im Urlaub).

Panasonic HDC-SD800EKG

Panasonic HDC-SD800EKG

Nach einigem Hin und Her habe ich mich nun für den Panasonic HDC-SD800EGK entschieden. Ausschlaggebend für meine Entscheidung war eigentlich der Live-Test in einem Fachgeschäft. Wir haben uns da beraten lassen und uns so einige Camcorder angeschaut und die HDC-SD800 hat mir einfach am besten gefallen.

Hier mal einige technische Details:

  • 3MOS Kamerasystem und progressive Aufnahme 1080/50p
  • Optischer Bildstabilisator Hybrid OIS mit Aktiv-Modus
  • Leica DICOMAR Objektiv mit 12x optischem / 20x intelligentem Zoom
  • 7,6 cm Touch-Screen LCD mit Touch-Zoom und Touch-Shutter

Also rundum ein vernünftiges Teil mit einem einigermaßen vernünftigen Preis.

Weiter habe ich mir überlegt, dass man zur Bearbeitung ja einen einigermaßen ordentlichen Rechner benötigt. Bisher war mir Rechenpower eigentlich so wichtig, da ich ja kein großer Computerspiel-Fan bin, aber um HD-Clips zu schneiden und zu bearbeiten, sollte es dann doch etwas mehr Rechenleistung sein. Da mein Budget jedoch leider sehr begrenzt ist, war hier nicht das möglich, was ich mir eigentlich gewünscht hätte. Habe mir mal meinen Traumrechner zusammengestellt und leider bin ich da jenseits der 1.800 €uronen gelandet :gulp_ee:. Ok, da musste definitiv eine günstigere Variante her… muss ich halt den einen oder anderen Kompromiss eingehen.

Nun habe ich einen fertig zusammengebauten Rechner gefunden, der von der Ausstattung eigentlich reichen sollte.

PC Intel Core i5-2400

PC Intel Core i5-2400

Hier mal die Details:

  • CPU: Intel Core i5-2400 Prozessor (3,1 Ghz)
  • Arbeitsspeicher Typ: DDR3 1333 MHz (6 GB)
  • Festplattenkapazität: 1.000 TB
  • ATI Radeon HD 5670 mit 1024 MB GDDR5 Speicher
  • Multi-Standard Blu-ray-/DVD-/CD-Brenner
  • 8-Kanal High Definition Audio
  • Multikartenleser für alle gängigen Speicherkarten
  • USB 3.0

Anschlüsse

  • Front:
    • 2x USB 2.0
    • 1x Mikrofon
    • 1x Kopfhörer
    • Multikartenleser
  • Back:
    • 4x USB 2.0
    • 2x USB 3.0
    • 2x PS/2
    • 1x Gigabit LAN (RJ45)
  • Audio:
    • 1x Front line out
    • 1x Back Surround Line Out
    • 1x Side Surround Line Out
    • 1x Center/Subwoofer out
    • 1x Line In
    • 1x optical SPDIF out
  • Netzwerk Controller Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s.)
  • Wireless LAN IEEE 802.11 n

Der sollte wohl für den Anfang genügen und sollte auch noch einigermaßen erweiterbar sein.

Last but not least ist mir noch ein drittes Teil eingefallen, das ich mir in diesem Zusammenhang direkt zulegen wollte. Mein Monitor hat wohl mittlerweile fast ausgedient und da wäre es doch sinnig mal einen etwas größeren Monitor zu kaufen. Auch hier war mein begrenztes Budget wieder im Weg :gulp_ee:. Am liebsten hätte ich mir ja direkt einen richtig schönen Monitor zugelegt auf dem ich auch ordentlich meine Digitalfotos bearbeiten kann, aber jetzt hat der Pfennigfuchser in mir wieder zugeschlagen und ich habe mich für eine günstigere Variante entschieden.

Samsung SyncMaster BX2450

Samsung SyncMaster BX2450

Es wird wohl der Samsung SyncMaster BX2450 LED (24″). Hier mal einige technische Daten:

  • Bildschirm Auflösung: 1920×1080 Pixel
  • Max. Bildschirmauflösung: 1920 x 1080 pixels
  • Bildschirm Größe: 24 inches
  • Reaktionszeit: 2 milliseconds
  • Anschlußart: VGA,HDMI
  • Wattleistung: 27 Watt

Also im Grunde habe ich jetzt soweit meinen Wunschzettel für’s erste zusammen :grin1_ee: Wobei … ich könnte mir schon noch mehr vorstellen, nur leider ist da mein Finanzminister im Weg. Naja … ich denke auf jeden Fall, dass es die drei Teile wohl werden.

  1. Markus Piekarsky
    11. März 2011, 17:10 | #1

    Eine 3 Chip Kamera macht sich in Sachen Dichte in jedem Fall bemerkbar. Allerdings testet man Cams am einfachsten ohne Licht. Da darf nichts rauschen. Im Halbdunkeln muss die Cam ein sauberes Bild liefern, dann stimmt die Verstärkungsleistung bzw. die Chip Generation.

    So langsam sollte jeder PC HD tauglich sein. Da geht es nur noch um Watt. Dreht sich der Lüfter, wars ein merkwürdiger PC. Beim Bildschirm prio auf die Beleuchtung setzen, LED liegt trotz sehr gewöhnungsbedürftigem Spektrum vorne.

    Wenn alles ok ist, dann sollte die Wohnung langsam wieder nach Holz riechen.

    An Software würde ich mir einfach Virtual Dub mit einer Menge Filtern laden, kostet nichts, kann alles. Hat zwar keine Luxus Timeline, dafür funktioniert es aber.

    Beim Wiederverkauf wirst Du für gute Sachen richtig Geld bekommen. Da ist nicht mehr viel dran, was kaputt gehen kann. Allerdings steigt meisstens nur die Performance, die Gerätequalität sinkt.

    Du brauchst einen Std. für die fertigen Movies. Mit MPEG2 Mastern, kann das die CAM ?, dann DivX oder einen prizipiellen Codec benutzen bzw. Blue Rays brennen, was aber mehr Arbeit macht. Die kleinen DivX Movies würde ich als portabel bezeichnen. In 720 P laufen die überall.

    Externes Mikro, Bayerdynamiks o.ä., tut auch gut, wenn man sich ansehen soll.

    Alles in allem ziemlich viel Arbeit, aber bei der Miniaturisierung für einen allein realisierbar.

  2. 14. März 2011, 11:43 | #2

    @Markus Piekarsky
    Sodele … die Bestellung ist gestern dann mal rausgegangen. Beim Monitor hat sich noch einmal etwas geändert. Wie ich gesehen habe, hat der Samsung SyncMaster BX2450 LED keinen DVI-Anschluss und somit habe ich mich für den Samsung SyncMaster P2450H entschieden. Bezüglich „so langsam sollte jeder PC HD tauglich sein“… das kommt wohl auf die Ansprüche an, die man an einen PC stellt. Meine Ausstattung war hier immer minimal. Habe ein Netbook, um meine digitalen Fotos direkt zu sichern und ggf. direkt zu bearbeiten und um unterwegs etwas komfortable zu surfen… das ist definitiv zu schwach auf der Brust für HD-Bearbeitung. Mein weiteres Notebook (das ich seinerzeit für mein Studium gekauft hatte), ist mittlerweile auch veraltet und dient mehr zum Surfen abends beim TV glotzen. Das ist also auch zu schwach auf der Brust. Mein Desktop-PC läuft unter Linux und erstens ist es hier etwas mau mit Videoschnitt und zweitens brauchte ich für Linux nie so einen superstarken PC. Da er mittlerweile auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat, war ein neuer PC also zwangsläufig fällig. Wie man also sieht … alles eine Frage der Definition von „mittlerweile“ und „tauglich“.

  1. 18. März 2011, 00:29 | #1
CAPTCHA
*