Home > Allgemein > Einfach mal ein fauler Tag

Einfach mal ein fauler Tag

28. April 2011 Kommentare

Heute haben wir dann einfach mal einen faulen Tag gemacht. Muss ja schließlich auch mal sein. Der Kollege von unserem Kumpel, den wir in Eckernförde besucht haben, kam heute uns mal besuchen. Wir haben also gewartet, bis der hier eingetrudelt ist und dann haben wir erst einmal ein wenig bei uns im Ferienhaus gesessen und gequatscht.

Später haben wir dann dem Kollegen ein wenig die Insel oder besser gesagt den Strand gezeigt… diesmal sind wir aber nicht gewandert, sondern auch mal mit der Kutsche an den Strand gefahren.

Ist schon wirklich extrem lustig, wenn man auf einmal die befestigte Straße verlässt und dann einfach auf dem Strand weiterfährt. Wir sind also an den und auf den Sonderstrand gefahren und wollten eigentlich grob bis ans Wasser vorfahren, aber irgendwann konnte man nicht mehr wirklich weiter fahren und so haben wir den Wagen dort geparkt und sind ausgestiegen.

Mönsch… datt war ma eine steife Brise da :jittery_tb:

Wirklich unglaublich… so windig hatten wir es bis jetzt die gesamte Zeit nicht und der Wind tat richtig weh im Gesicht, denn die Sandkörner sind einem regelrecht ins Gesicht gepeitscht worden. Also haben wir uns umgeschaut und da trotz relativ weiter Fahrt kein Wasser zu sehen war, haben wir umdisponiert und sind wieder ins Auto eingestiegen und aufgebrochen Richtung Lakolk. Da wussten wir ja, dass der Strand nicht ganz so breit ist und das man da vermutlich eher bis ans Wasser kommt.

Nach relativ kurzer Fahrt und wieder einer Runde cruisen auf dem Strand sind wir dann tatsächlich am Wasser angekommen. Der Wind war zwar immer noch recht kräftig und die Sandkörner flogen immer noch durch die Luft, aber immerhin konnten wir hier bis ans Wasser. Wir haben dann ein wenig da gestanden, uns das Meer oder besser die See beschaut, um dann in der tollen Einkaufsmeile (siehe auch hier) einen kleinen Happen zu essen.

Apropos Essen… irgendwie haben wir keine Ahnung, was denn so typisch für Dänemark ist. Wir haben dann mal den Kollegen gefragt (seine Frau kommt nämlich gebürtig aus Eckernförde und kennt sich daher auch ein wenig besser mit Dänemark aus), was man denn hier so essen muss, aber irgendwie scheint es da nicht wirklich etwas zu geben. Klar… alles was aus der See kommt, geht eigentlich immer (also Backfisch, Krabbenbrötchen und so ein Kram) aber so etwas typisches gibt es hier wohl nicht. Der Kollege meinte nur „Softeis ist irgendwie typisch für die Dänen… oder auch Hot-Dogs…“ also habe ich beides mal geordert, aber etwas besonderes war das ja nicht … naja … muss wohl auch nicht sein :smile1_ee:

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*