Home > Technik > Mein neues Projekt … GPZ500S

Mein neues Projekt … GPZ500S

7. August 2011 Kommentare

Es ist soweit. Ich habe mir mein nächstes Projekt ausgesucht (schiebe ich ja schon eine ganze Weile vor mir her). In der nächsten Zeit werde ich unsere alte Kawasaki GPZ500S wieder flott machen.

Es ist einiges zu tun, denn im Grunde hat das liebe Mopped jetzt bestimmt an die 5 Jahre (oder auch länger) eingemottet in der Ecke gestanden. Und jetzt ist es dann also soweit und ich werde mich am Frankenstein-Spielen versuchen … auf das ich später einmal laut ausrufen kann „Es lebt… es lebt!“ (stellt euch am besten Donner und Blitze im Hintergrund vor, wenn ihr das jetzt lest).

Ich habe dann gerade mal die Garage etwas umgeräumt und die GPZ, die zugedeckt in der Ecke stand, etwas mehr in die Mitte geholt. Zusätzlich habe ich dann mal ein wenig Platz gemacht, damit ich dann auch voller Tatendrang loslegen kann.

Ich habe mir das Motorrad also mal ein wenig angeschaut und so schlimm sieht das gar nicht aus. Im Grunde sind das alles nur Kleinigkeiten, die da gemacht werden müssen, aber ich denke mal, dass es die Summe an Kleinigkeiten sein wird, die mich etwas länger beschäftigen wird.

Hier mal Fotos vom momentanen Zustand der GPZ:

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Kawasaki GPZ 500 S

Ok… trotz einer schönen Decke, in der die GPZ verpackt war, hat es doch der eine oder andere Staub auf die Karosserie geschafft. Das sieht jetzt durch den Staub und durch die Reflexionen zwar so aus, als seien da Beulen im Tank, aber dem ist nicht so.

Leider hat meine Regierung das Mopped beim letzten Ausritt auf die Seite gelegt… zum Glück nicht während der Fahrt, sondern nur beim Anfahren am Berg, aber auch das blieb nicht so ganz spurlos. Wie man auf dem zweiten Foto sehen kann, ist der rechte Blinker tot und den Bremshebel hat es wohl auch erwischt… er ist leicht verbogen.

Alles in allem ist die GPZ aber eigentlich in einem guten Zustand und es sind nur die üblichen Instandhaltungsarbeiten zu machen… hier mal eine grobe Aufstellung:

  • Blinker rechts austauschen
  • Bremshebel rechts austauschen
  • Reifen neu aufziehen lassen
  • Batterie austauschen
  • Ölwechsel machen
  • ggf. diverse Filter tauschen
  • Kette prüfen und ggf. neues Kettenkit

Nach diesen Punkten sollte das Motorrad dann wieder fahrtüchtig sein… das hoffe ich zumindest. Und dann gibt es im Grunde nur noch einen kleinen Schönheitspunkt, den ich aber wohl nicht selber machen kann.

Momentan hat das Motorrad 25kW (34 PS) und da hier keine Drossel verbaut wurde, sondern es vom Werk aus mit modifizierten Kolben ausgestattet ist (zumindest soweit ich das verstanden habe), werde ich es in einer Fachwerkstatt auf 44kW (60 PS) ändern lassen.

Naja … schauen wir mal, wann ich letztendlich damit anfangen kann und wie es voran geht … ist ja mehr oder minder nur ein Hobby und so habe ich da keinen Zeitdruck …. jetzt ist auf jeden Fall erst einmal das große eBay-Stöbern angesagt, um das eine oder andere Ersatzteil zu organisieren.

CAPTCHA
*