Home > Allgemein > Jahresrückblick 2014 …

Jahresrückblick 2014 …

28. Dezember 2014 Kommentare
2014 ... 2015

2014 … 2015

Schon obskur, aber dieses Jahr war hier im Blog ja nicht wirklich etwas los und „nicht wirklich etwas los“ ist auch noch maßlos untertrieben. Seit Januar diesen Jahres gab es hier keinen Beitrag mehr, was natürlich den einen oder anderen guten Grund gehabt hat, aber ich wollte doch wenigstens wie jedes Jahr einen Jahresrückblick wagen. Ein Résumé des vergangenen Jahres, der vergangenen Ereignisse und was mich so 2014 bewegt, beeinflusst und zum nachdenken gebracht hat.

Vermutlich kommt hier einiges an Text zusammen, denn schließlich habe ich mich ja das ganze Jahr nicht zu Wort gemeldet und so hat sich natürliches einiges angestaut. Musik, Filme, Gedanken, Ereignisse und was mir sonst noch so alles einfällt. Sicherlich werde ich hier nicht alles abdecken können, aber immerhin einiges. Also …. viel Spaß beim Lesen oder auch einfach beim Wegschauen und weitersurfen.

DeMail

Gerade im Moment bombardiert uns Web.de, GMX und Telekom mit einem gruseligen Werbespot. Hier wird die sogenannte DE-Mail beworben und meiner Meinung nach spielt man hier mit der Panik, die eventuell der eine oder andere bezüglich seiner Privatsphäre hat… insbesondere nachdem Edward Snowden ja so viel über Sicherheitslöcher informiert hat. Ihr kennt den Spot nicht? Kein Problem … einfach mal hier schauen:

Warum mir das so auf den Sack geht? Ganz einfach! Ich habe hier das Gefühl, dass der nicht ganz so technisch versierte Anwender belogen wird, denn die DEMail ist sicherlich nicht so sicher, wie man meinen könnte! Das was hier beworben wird, ist eine Verschlüsselung zwischen dem eigenen Mail-Client und dem Mail-Server des Anbieters. Also mal ganz grob im Bild:

 

Unsicher

Unsicher

angeblich sicher

angeblich sicher

 

also in Worten läuft der Versand einer eMail grob wie folgt:

  1. ich schreibe eine eMail in meinem Mail-Client (welcher auch immer)
  2. von meinem Mail-Client wird die Mail an meinen Router gegeben
  3. von meiner Router geht die Mail zu Mail-Server meines Providers
  4. vom Mail-Server meines Providers geht die eMail raus in die Internet-Wolke

 Wie genau machen die nun meine eMail sicher? Wie man im Bild sehen kann, versucht die Bösewicht den Datenverkehr zwischen meinem Mail-Client und meinem Router oder aber zwischen meinem Router und dem Mail-Server abzuhören. Ist die Mail im Klartext, dann kann er hier wirklich viel lesen… nicht nur den Text, sondern es wäre auch denkbar, das er hier Passwörter und Benutzernamen abgreift. Und hier genau setzt die Lösung dieser Provider an. Mit Hilfe eines Zertifikates wird der Datenverkehr zwischen Mail-Client und Mail-Server verschlüsselt und somit kann der Bösewicht hier nicht mehr abhören.

Klingt ganz gut, oder? Jo … auf den ersten Blick schon, aber wir sollten uns hier mal anschauen, was denn dann weiter mit der Mail passiert …. nachdem die Mail nämlich beim Mail-Server meines Providers angekommen ist, muss sie ja weiter an den Empfänger geschickt werden und hier genau liegt das Problem! Nachdem die Mail den Mail-Server meines Providers verlässt, ist sie wieder vollkommen ungeschützt und somit hilft mir der sichere Transport nur bedingt. Außerdem … wer sagt mir denn, dass mein Provider meine Mail nicht liest? Nicht die Mail selber ist verschlüsselt, sondern lediglich der Weg zum Mail-Server und somit könnte Web.de, GMX und die Telekom ohne Probleme meine Mail auf ihrem Server lesen.

Kurz um … BULLSHIT:noenoe_ang:

:big_down_ang:

Wenn überhaupt, dann kann man seine eMail nur durch eine End-to-End-Verschlüsselung sicher machen; bedeutet ich verschlüssel meine eMail mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers, verschicke die Mail und nur der Empfänger kann sie auch wieder entschlüsseln. Alles andere ist IMHO Unsinn. Man kann sich hierzu zum Beispiel das PGP (Pretty Good Privacy) anschauen.

Krankheit

Plumps… Anfang des Jahres hat es mich dann erwischt … wobei so etwas vermutlich nicht von einem Tag auf den anderen kommt, sondern sich über eine längere Zeit bildet. ich will hier auch gar nicht näher drauf eingehen, denn das hat nicht wirklich etwas in der Öffentlichkeit zu suchen, aber es hat mir auf jeden Fall einige Sachen klar aufgezeichnet und (ich habe zumindest den Vorsatz) werde hier etwas ändern und bewusster leben.

Und nur mal so am Rande erwähnt … es gibt kaum etwas schöneres als ein Kindergartenkind … wir hatten selten so oft eine Erkältung wie in diesem Jahr. Es hat und ständig umgeworfen und es ging immer im Kreis. Ich sag‘ mal so: „Es reicht dann jetzt!

Musik

Das ist wirklich extrem schwierig …. dieses Jahr war in meinen Augen ein sehr lahmes Jahr, was gute Musik angeht, aber das eine oder andere Album möchte ich dann doch einmal erwähnen:

  • Klangkarussell – NETZWERK

Ein sehr schönes ruhiges und melodisches Album, das an die Cafe Del Mar – Serie rankommt.

  • Farin Urlaub Racing Team – Faszination Weltraum

Was soll ich schon groß dazu schreiben … wieder mal ein sehr schönes Album! Wobei ich sagen muss, dass die erste Auskopplung „Herz Verloren“ definitiv der beste Song auf dem gesamten Album für mich ist.

  • LaBrassBanda – Kiah Royal

Ein relativ ungewöhnliches Album … ich bezeichne es als bavarian Ska  😉 … also ich find’s witzig und man kann es sich ganz gut anhören.

  • Letzte Instanz – Im Auge des Sturms

Tja… das ist halt ein Album der letzten Instanz … und ich find’s gar nicht schlecht!

  • Megaherz – Zombieland

Das hört sich extrem nach Rammstein ein und da steckt ganz schön Kraft drin.

und last but not least …

  • Foo Fighters – Sonic Highways

…also je mehr ich von David Grohl höre, desto mehr gefällt mir das!

Mein musikalisches Résumé für das Jahr 2014 … ich fand’s irgendwie extrem lahm. Es gab kaum Neuerscheinungen (und zumindest habe ich kaum welche entdeckt), die mich vom Stuhl gehauen hätten. Achso … fast vergessen … es gibt noch ein Album, das einen Sonderplatz bekommen muss:

  • Schandmaul – Schandmäulchens Abenteuer

Mit dem Album „Schandmäulchens Abenteuer“ schlägt die Folkrock-Gothic-Mittelalter-Band aus München neue und überraschende Töne an.

Das Album enthält Lese- und Hörvergnügen für Kinder und Eltern. Geprägt von den Freuden des Elternseins hat sich die Band Schandmaul entschieden, speziell für die Kleinen ein Album aufzunehmen und ein Hörbuch einzusprechen. Die Geschichte um den kleinen Narr, das Schandmäulchen, entstand dabei vollends im unverwechselbaren Stil der Band. Sehr zu empfehlen!  :top_ang:

achso … und noch ein kleine Randbemerkung … da ja das musikalische Jahr etwas mau war, habe ich öfters mal auf YouTube nach schönen Sachen gesucht und tatsächlich das eine oder andere interessante gefunden … ziemlich genial finde ich „All The Rowboats“ von Regina Spektor. Ihr könnt ja mal schauen:

Filme

Tja … da ist es 2014 nicht viel anders gewesen, als ich es auch schon bei der Musik geschrieben habe. Es gab kaum etwas, was mich wirklich vom Stuhl gerissen hat. Nichts desto weniger möchte ich hier mal einige Filme erwähnen:

  • Alles eine Frage der Zeit (Originaltitel: About Time) mit Domhnall Gleeson

An seinem 21. Geburtstag erfährt Tim Lake von seinem Vater, dass er wie alle männlichen Mitglieder der Familie die Möglichkeit hat, in der Zeit zurückzureisen. Tim glaubt seinem Vater zunächst nicht, reist dann jedoch in die Silvesternacht des letzten Jahres zurück, an der er um Mitternacht den Kuss eines Mädchens abgelehnt und diese dadurch beschämt hat. Jetzt küsst er das Mädchen, das ihn freundlich anlächelt. […]

Eine fantastische Komödie, welche die „handelsüblichen“ Genre-Pfade verlässt und trotz des fantastischen Zeitreise-Elements „unglaublich lebensnah“ wirkt.Der Film lädt „zum Träumen ein“ und ist „unglaublich berührend“ und das Ende des Filmes hat einen unglaublich tiefen Sinn!

  • Und weg bist Du  mit Annette Frier und Christoph Maria Herbst

Eine extrem berührende Tragikomödie, die das Thema Sterben verarbeitet und die man fast als skurrile Liebesgeschichte bezeichnen könnte. Definitiv empfehlenswert!  :top_ang:

Ansonsten gibt es hier auch nicht wirklich viel … gesehen habe ich zwar diverse Filme, aber wirklich Krache waren da kaum bei.

Urlaub 2014

Jo .. wir waren dann mal im Urlaub! Lanzarote war angesagt und ich muss wirklich sagen, dass das ein sehr schöner Urlaub war! Bevor ich hier was schreibe, wie es genau war und was wir so erlebt haben, zeige ich erstmal ein, zwei, drei Bilder:

Lanzarote Bild 1

Lanzarote Bild 1

Lanzarote Bild 2

Lanzarote Bild 2

Lanzarote Bild 3

Lanzarote Bild 3

Lanzarote Bild 4

Lanzarote Bild 4

Lanzarote Bild 5

Lanzarote Bild 5

So… nun dann mal ein wenig Text zu Urlaub 😀 .Diesmal hat der Urlaub ganz gut geklappt … zumindest war die Little Princess nicht krank :top_ang: . Alles in allem war es ein sehr gelungener Urlaub. Er war entspannend, er war lecker und es hat natürlich mal wieder unglaublich viel Spaß gemacht, mit der Little Princess so viel Zeit verbringen zu können. Natürlich haben wir uns auch ein wenig die Insel angeschaut und ich muss ehrlich sagen, dass dieser César Manrique wirklich unglaublich viel für diese Insel getan hat und sie sehr stark mitgestaltet hat. Beindruckend!

Einzig was nicht ganz so schön war … wir sind irgendwie alle drei krank aus dem Urlaub zurück gekommen. Der eine mehr, der andere weniger. Also beim nächsten Urlaub werde ich wohl gänzlich auf die Klimaanlage im Auto verzichten … das bekommt uns einfach nicht.

Fotografie

Zum Thema Fotografie gibt es leider nicht wirklich etwas zu berichten 😕 . Es lag irgendwie komplett brach und ich habe nicht wirklich ein Foto gemacht, dass ich rein der Fotografie wegen gemacht habe. Ok, im Urlaub hatte ich das eine oder andere mal die Kamera in der Hand und habe sicherlich auch das eine oder andere schöne Foto gemacht, aber rein so als Hobby war dieses Jahr nichts.

Vielleicht liegt es ja auch daran, dass ich momentan mit der Kamera nicht ganz so glücklich bin. Es ist reichlich Staub auf dem Sensor und hier muss definitiv mal eine professionelle Reinigung her. Außerdem liebäugele ich schon eine ganze Weile mit einer Vollformat-Kamera, die ich mir aber leider nicht wirklich leisten kann 😥 .

Wobei ich auch durchaus sagen kann, dass das an einer Spirale gelegen haben könnte. Es geht einem schlecht und hat darum keine Lust etwas schönes zu machen und weil man nichts schönes macht, geht es einem noch schlechter. Ganz doofe Spirale!

Naja … mal schauen, was das Jahr 2015 so bringen wird.

Lesen

Ich bin ja so oder so keine große Leseratte, aber es gab schon das eine oder andere Buch, das ich gerne gelesen hätte, aber da bin ich auch irgendwie nicht zu gekommen. Ich habe mir diverse Fachbücher gekauft, aber auch nicht eins davon gelesen. Ich habe die c’t Fotografie im Abo, aber auch die habe ich nicht wirklich gelesen … wenn überhaupt, dann habe ich die maximal überflogen.

Das ist wirklich schade und eigentlich müsste ich mir da einfach mal Zeit für nehmen … aber da haben wir auch schon das Problem … ZEIT! Die ist irgendwie einfach nicht da  😕

SmartHome

Heizung

Heizung

Immer mehr nehmen die SmartHome-Lösungen zu und selbst große Stromanbieter bewerben solche Lösungen mittlerweile … „warum also nicht„, habe ich mir gedacht und habe auch in diesem Bereich aufgerüstet. Es gibt ja hier alles nur erdenkliche mögliche, aber mit irgendwas muss man ja anfangen und so habe ich mir die Heizungssteuerung vorgenommen.

Natürlich bekommt man hier im Baumarkt schon diverse Teile für den kleinen Geldbeutel und auch das große Versandhaus im Internet bietet hier einiges an, aber leider gilt auch hier „wer Qualität haben möchte, muss auch den entsprechenden Preis zahlen“. Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn hier zu sparen, denn das wäre sparen an der falschen Stelle. In diversen Rezensionen habe ich gelesen, dass das eine oder andere billig Teil gerne schon mal seinen Geist aufgibt und das kann echt unglücklich sein, wenn das bei volle Öffnung passiert.

Ich habe hier also etwas länger gesucht und dann beim Elektonikversandhändler meiner Vertrauens bestellt. Im ersten Schritt habe ich erstmal nur zwei neue Heizkörperthermostate bestellt und eine zugehörige Steuerungszentrale. Bevor ich hier das ganze Haus damit ausrüsten wollte, wollte ich dem ganzen erst einmal einem Probelauf unterziehen. Was soll ich sagen … bisher läuft alles perfekt und ich habe das ganze Modell auch schon erweitert. Momentan sind 6 Heizkörperthermostate eingebunden und ich bastel momentan an einer Steuerung für die Dachrollos. Glücklicherweise ist die Steuerungszentrale beliebig erweiterbar und so könnten noch diverse Sensoren, Empfänger, Aktoren eingebunden werden … mal schauen, ob ich das Konzept in Zukunft noch weiter ausbauen werde.

SafeHome

Es ist wirklich unfassbar, was ich da in letzter Zeit immer mal wieder auf Fratzebuch sehe.Ein mehr oder minder kleines Tagesblatt hier aus der Region berichtet dort immer mal wieder von aktuellen Polizeiberichten und ich habe hier das Gefühl, dass mindestens alle zwei Tage hier irgendwo in der Region eingebrochen wird.

:big_schnaub_ang:

Das macht mir wirklich Angst! Ok, ok … vielleicht ist das gar nicht so extrem gestiegen, wie mir das jetzt momentan vorkommt und vielleicht ist es ja durch Fratzebuch nur präsenter, aber dennoch stimmt mich das nachdenklich. Was also tun? Jo, man kann sich von der Polizei beraten lassen und so einen Berater werde ich mir auch noch mal ins Haus holen, aber es muss doch auch so etwas geben, was man machen kann… und japp, ich habe es getan. Ich habe hier ein wenig aufgerütstet, um das Haus ein wenig sicherer zu machen. Fokussiert habe ich mich hier auf die üblichen Einstiegsmöglichkeiten. Ich habe also die Fenster und die Terassentür sicherer gemacht! Im nächsten Schritt überlege ich mir dann noch, ob ich nicht meine SmartHome-Lösung mit meiner SafeHome-Lösung kombinieren kann.

…aber eins kann ich auf jeden Fall schon man sagen … sollte ich jemals einen Einbrecher erwischen, dann gibt’s ordentlich die Hucke voll!

IMAGE$3032CA647394DF86

Samsung Galaxy Note 10.1

Yepp… das ist mein Ersatz für das iPad und ich bin hier mehr als zufrieden! Ich werde hierzu irgendwann später mal einen Vergleichsartikel erstellen, in dem ich die Pros und Contras der einzelnen Geräte gegenüberstellen werde.

LG G3

Also ich habe mein Samsung Galaxy SII ja wirklich gemocht, aber zum Ende hin, hat mich das einfach nur noch genervt. Ständig hat es sich einfach ausgeschaltet. Erst war ja nur der Headset-Anschluss hinüber, was ich glücklicherweise recht kostengünstig beheben konnte, aber das unwillkürlich Ausschalten ging dann irgendwie gar nicht mehr.Zudem hat es auch gerne mal einen schönen Taschenwärme abgegeben, da es auch gerne mal recht heiß wurde. Also musste ein neues Handy her, aber welches nur??? Lange, wirklich sehr lange, habe ich überlegt und geschaut. Ich habe mir hier sogar diverse Tabellen angefertigt, in denen ich die Pros und Contras der unterschiedlichen Handys gelistet habe und schlussendlich habe ich mich dann für das LG G3 entschieden. Ursprünglich hatte ich ja fest das Oneplus One ins Auge gefasst (unter anderem auf Grund des extrem günstigen Preises), aber diese komische Invite-Politik ging mir dann doch extrem auf den Senkel! Also es ist das LG G3 geworden und ich besitze es nun seit knapp vier Monaten und bin immer noch hellauf begeistert! Ein echtes High-End-Gerät (zumindest momentan) mit dem ich voll und ganz zufrieden bin.

UDS

UDS? Was is’n das?“, fragt sich jetzt vielleicht der eine oder andere  🙂 UDS steht für Ugly Drum Smoker und ist ein selbstgebauter Räucher- und BBQ-Ofen. Ich fand die Idee schon immer sehr reizvoll und mittlerweile habe ich auch mit dem Bau begonnen. Der Plan ist eigentlich dem UDS hier auch einen eigenen Artikel zu widmen, aber soweit sind wir noch nicht … wird aber sicherlich in 2015 folgen.

Little Princess

Was soll ich hier schon groß schreiben!? Ich bin halt ein stolzer Vater und die Kleine macht einfach nur Freude!

Neues Spielzeug

Syma X5C

Syma X5C

Yeah! Ich habe ein neues Spielzeug bekommen! Es handelt sich um einen Qudrocopter der Firma Syma. Ich habe mich schon sehr lange für einen Qudrocopter interessiert, war aber immer geschockt über die doch recht hohen Preise für ein solches Spielzeug. Natürlich gibt es auch Low-Budget-Geräte, aber wie sagte Oma schon immer: „Wer billig kauft, kauft teuer!“ Nunja … ich habe dann auf jeden Fall einen Quadrocopter geschenkt bekommen und ich bin hellauf begeistert 😎 !

Der Quadropcopter von Syma hat direkt eine eigene kleine Kamera angebracht und zeichnet Videos direkt auf eine SD-Karte auf. Ich hatte anfangs ja echte Bedenken, was die Steuerung angeht und natürlich waren die ersten „Gehversuche“ extrem holprig, aber mittlerweile klappt das wirklich ganz gut.

Was mich bei den teuren Quadrocopter ja unter anderem abgeschreckt hat … was ist, wenn ich so viel Geld für ein solches Spielzeug ausgebe und dann gefällt es mir garnicht? Ich komme damit nicht klar und verliere den Spaß daran? Tja … der X5C zeigt mir, dass ich da definitiv Spaß dran habe und mit der Steuerung kommt man auch klar!

Das ist definitiv noch ausbaubar  :big_smile_ang:

R.I.P.

Die Einschläge werden immer bekannter für mich, bedeutet, das viele Personen aus meiner eigenen Kindheit abgetreten sind. Hier mal einige, die mich dieses Jahr bewegt haben:

  • Maximilian Schell
  • Philip Seymour
  • Harold Ramis
  • Bob Hoskins
  • Heinz Schenk
  • HR Giger
  • Karlheinz Böhm
  • Dietmar Schönherr
  • James Garner
  • Robin Williams
  • Peter Scholl-Latour
  • Joachim Fuchsberger
  • Peer Augustinski

Man wird nicht jünger …

Tja, was soll ich sagen … man wird nicht jünger und leider scheinen auch die Einschläge im Freundeskreis immer näher zu kommen. Im weiteren Freundeskreis gibt es nun den einen oder anderen Krebsfall und auch auf der Arbeit kommt immer man wieder eine Mail, dass da wieder jemand abgetreten ist. Und was soll ich sagen … da ich ja noch ein wenig für die Little Princess da sein möchte, habe ich das mit der Gesundheit mal etwas genauer genommen; unter anderem habe ich mir einen Termin bei meiner Arzt für einen generellen Check-Up besorgt. Einmal von Oben bis Unter durchleuchten lassen.

Erstaunlich … ich lebe eigentlich nicht sonderlich gesund, aber das scheint mein Körper glücklicherweise anders zu sehen :top_ang: . Soweit also alles im grünen Bereich! Zwar der eine oder andere leicht erhöhte Wert im Blutbild, aber alles noch takko.

Fest vorgenommen habe ich mir, dass ich das jetzt öfters mal machen werde und das ich einfach ein wenig auf meine Gesundheit achten werde.

Vorsätze

Da ich diesen Artikel ja bereits Ende November angefangen habe (mir war irgendwie klar, dass hier einiges zusammen kommen könnte und ich somit wohl etwas länger brauchen würde), kann man ja nicht von „Guten Vorsätzen für das nächste Jahr“ sprechen. Außerdem mag ich diese Sylvesternacht-Vorsätze so oder so nicht sonderlich! Anyway … nichts desto weniger habe ich mir tatsächlich die eine oder andere Sache vorgenommen!

 Bereits im September 2011 hatte ich mir drei Projekte definiert und bis auf eins habe ich damit irgendwie kaum gestartet… nunja … die Projekte <BW> und <SF> stehen dann jetzt wieder an und ich habe mir wieder einmal vorgenommen, dass ich diese in Angriff nehmen möchte.

Mal schauen, ob das diesmal etwas wird :big_gruebel_ang: .

 Résumé 2014

2014 war definitiv ein Jahr, das so ich nicht noch einmal haben muss und ich bin heil froh, dass das nun endlich fast zu ende ist! Es hat viele Überraschungen bereit gehalten, die alles andere als schön waren, aber dennoch habe ich sie irgendwie überstanden. Naja … es fing extrem beschissen an und hat sich dann ein wenig stabilisiert und nun ist es so gut wie rum … ich schaue erwartungsvoll auf das Jahr 2015!

Bis dahin … gehabt euch wohl!

:big_victory_ang:

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*