Home > Technik > iPad … bald wird es ausgetauscht

iPad … bald wird es ausgetauscht

31. Mai 2013 Kommentare
Mein Obstbrettchen

Mein Obstbrettchen

Wie ich ja schon berichtet hatte, hat es mir das iPad von Apfel nicht wirklich angetan. Es gab hier den einen oder anderen Punkt, der mir nicht wirklich zugesagt hat und wie ich berichtet hatte, würde ich mir das noch eine Weile anschauen, um dann zu überlegen, ob ich es wieder verkaufen soll und mir lieber ein anderes Tablet zulegen werde.

Nunja … die Entscheidung ist nun gefallen: Es geht wieder weg!

Ich habe nun im Laufe der Zeit weitere Punkte feststellen müssen, die mir einfach nicht zusagen und so habe ich mich nun entschieden, das iPad wieder zu verkaufen und mir stattdessen lieber ein Android-Tablet zu kaufen. Welches genau? Tja… das kann ich noch nicht mit Gewissheit sagen, aber ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Hier mal die weiteren Kritikpunkte, zusätzlich zu den bereits erwähnten, die mir ein wenig aufstoßen:

kein ordentlicher kostenfreier Player

Ich habe mich dumm und dusselig gesucht, aber einen ordentlichen Player, mit dem ich meinen Stream hier aus dem lokalen Netz abspielen kann, habe ich nicht gefunden. Das finde ich schon äußerst ärgerlich. Es gibt zwar den einen oder anderen freien Player, aber keiner kann genau das, was ich suche. Man muss anscheinend immer diesen bekloppten Weg über das blöde iTunes gehen und da habe ich so gar keine Lust zu.

kein Firefox

Safari hin oder her, aber ich will den Firefox haben! Man kann zwar mit dem Safari auch einigermaßen surfen, aber dennoch bin ich den Firefox gewohnt und habe mir nicht umsonst einen eigenen Sync-Server für Firefox aufgesetzt. Auch hier habe ich gesucht, um dann zu lesen, dass Mozilla den Firefox nicht für iOS entwickeln wird, da die Auflagen von Apple nicht einleuchten.

Das verstehe ich und die Limitierungen, die Apple immer wieder an allen möglichen und unmöglichen Stellen macht, leuchten mir auch nicht ein und würden mir als Entwickler gewaltig gegen den Strich gehen.

Apps zu bezahlen

Ich habe mir die eine oder andere App angeschaut und bin immer wieder verwundert, dass es wesentlich weniger kostenlose Apps gibt, als Bezahl-Apps. Gut … das mag vielleicht nicht ganz so toll sein, aber definitiv aufgeregt hat mich ein anderer Umstand. Wieso soll denn bitte Apps, die bei Android kostenlos sind, zu bezahlen? Das nervt mich gewaltig!

Aufgefallen ist es mir z.B. bei WinAmp.

Fasse ich zusammen…

Es gibt nichts, aber auch rein garnichts, was mich am iPad überzeugt hat. Warum sollte ich es also behalten und mich weiter ärgern? Nö… in den nächsten Tagen geht es definitiv weg …

  1. Jörg
    1. Juni 2013, 00:21 | #1

    Hallo Andre,
    ja schade irgendwie, ich kann es nicht so ganz nachvollziehen und ich bin auch sehr kritisch was Apple angeht, manche Dinge sind wirklich schwer verständlich oder ärgerlich aber für fast alle angesprochenen Punkte gibt es wohl eine Lösung, von meinen knapp 30 GB Apps und Spielen habe ich ca.drei bis fünf gekauft ;-) mit der Streaminggeschichte sollte auch machbar sein, hab ich auch ein paar entsprechende Apps…bevor Du es abgibst um welches Modell handelt es sich genau ?

    Grüße
    Jörg

  2. 1. Juni 2013, 14:25 | #2

    Es ist das MD523FD/A (iPad Retina 4G mit 32GB Flash-Speicher) schwarz.

    Und gut möglich, dass es für das eine oder andere Problem vielleicht eine Lösung geben mag, aber ich habe einfach keine Lust auf diese Klimmzüge, nur weil Apple das so umständlich macht, die ich bei einem Android-System nicht machen brauche.

  1. Bisher keine Trackbacks
CAPTCHA
*