Home > Allgemein > Jahresrückblick 2012

Jahresrückblick 2012

18. Dezember 2012 Kommentare

Jahresrückblick 2012Nun ist es soweit… das Jahr 2012 geht langsam aber sicher zu Ende. Entweder es sind noch knapp 13 Tage bis zum Jahreswechsel oder aber es sind noch knapp 2 Tage und ein paar zerquetsche Stunden bis zum Ende alles irdischen. Wie auch immer es kommen wird …  hier mal mein ganz persönlicher Jahresrückblick 2012.

Es hat sich dieses Jahr so einiges getan und ergeben und ich will das irgendwie noch einmal schnell Revue passieren lassen. Sicherlich gibt es nicht für jeden Monat etwas, aber für den einen oder anderen habe ich dann doch noch ein Wort über  :smile_wp: .

Januar

  • Letztes Jahr habe ich dank Gesichtsbuch verschollene Familienangehörige wieder entdeckt bzw. ich wurde entdeckt. Im Januar dann eine traurige Nachricht. Mein Onkel aus Australien ist verstorben und so hatte ich keine Möglichkeit mehr ihn zu besuchen.
  • Ich habe den einen oder anderen technischen Schnickschnack gekauft und ein wenig gebastelt. Es war zwar nicht immer ganz so leicht, aber dennoch hat mir das Basteln mal wieder Spaß gemacht. Mein Sicherungskonzept, das ich mir überlegt hatte, ist aber bis heute nur halb umgesetzt.
  • Die Little Princess hat ihren ersten Geburtstag gefeiert und ich denke mal, dass wir ihr einen ersten schönen Geburtstag organisiert haben!

Februar

  • Endlich habe ich mir einen Wunsch erfüllt und meine Audioausstattung ein wenig aktualisiert.
  • Die Little Princess war bei ihrem ersten Foto-Shooting und es sind wirklich zauberhafte Bilder entstanden.
  •  Christian Wulff tritt vom Amt des Bundespräsidenten zurück und ich frage mich eigentlich nur warum das so lange gedauert hat und welcher Politiker wohl noch alles Dreck am Stecken hat ohne das die Öffentlichkeit davon weiß.

April

  • Es war mal wieder Urlaubszeit und wir sind nach Dänemark aufgebrochen. Diesmal war das Wetter nicht ganz so dolle und somit wurde auch nicht ganz so viel gewandert, aber dennoch war es zusammenfassend gesehen ein schöner Urlaub… auch wenn ich jetzt nicht noch einmal unbedingt nach Dänemark muss.

Mai

  • Irgendwie war das nicht so ganz mein Monat, denn ich hatte tatsächlich das erste Mal Stress wegen meinem Blog. Das ist auch der Grund, warum sich hier einiges geändert hat. Aber so ist halt das Leben und so kann es einem spielen, wenn man so unbedarft einfach mal an das Thema Blog ran geht.
  • Auf Grund des erwähntem (die Blog-Probleme) habe ich mein Bamboo Fun A5 abgestaubt und nutze es seit dem häufiger für die eine oder andere Zeichnung.
  • Der 57. Eurovision Song Contest geht nahezu spurlos an mir vorbei, denn ich finde den deutschen Kandidaten nur doof und fand auch schon das Casting merkwürdig. Beim ersten Mal, als Lena gecastet wurde, fand ich das noch genial. Beim zweiten Mal fand ich schon im Vorfeld, dass das mit Lena nicht klappen wird und nun fand ich es nur noch Schrott.

Juni

  • Ein ganz übler Monat für einen Kaffee-Junkie! Meine Jura S9 ist in den Streik gegangen und ich habe die eine oder andere Stunde damit verbracht, sie wieder zum Laufen zu bewegen. Glücklicherweise hat das auch geklappt und statt einen Batzen Geld für eine neue Maschine auszugeben, habe ich nur wenige Euronen in die Reparatur gesteckt.
  • Mehr und mehr in diesem Jahr habe ich das Grillen genossen. In diesem Monat gab es ein nettes Highlight, wie ich finde … ein Drei-Gänge-Grill-Menü, das mir sehr gut gelungen ist, wie ich finde. Das eine oder andere Mal gab es dieses Jahr mal etwas anderes vom Grill und nicht nur Würstchen und Fleisch langweilig auf den Rost geworfen.

Juli

  • Die Little Princess hat das erste Mal auswärts genächtigt und es hat anscheinend wunderbar geklappt! Wir hatten kaum Bedenken, aber dennoch war es irgendwie spannend.
  • *POFF* Die große Bombe auf der Arbeit ist geplatz! Es war mir klar, dass das früher oder später passieren würde, aber dennoch war die Nachricht dann doch wie ein Schlag ins Gesicht.
  • Die Olympischen Spiele in London sind nahezu spurlos an mir vorbei gegangen. Ich war ja noch nie so der Sport-Fan und somit habe ich mir bis auf die Eröffnungsfeier kaum etwas hiervon angeschaut.
  • Das erste Umschauen beginnt und die ersten Schreiben sind schnell verschickt… die Stimmung ist noch optimistisch.

August

  • Ich mag ja die eigenen Geburtstage nicht so besonders und schon gar nicht bin ich ein Fan davon eine eigene Geburtstagsfeier zu organisieren, aber dieser Geburtstag war wirklich eine tolle und gelungene  Überraschung! Danke noch einmal dafür!!!
  • Und ab in die Sonne … wir waren das erste Mal mit der Little Princess im Sonnenurlaub! Hach … es war einfach nur genial, wenn der Urlaub auch sehr spannend begonnen hat und ich denke doch, dass es auch der Little Princess sehr gut gefallen hat.
  • Ein vermutlich letzter extrem schöner Abend mit den Kollegen verbracht… so etwas wird mir definitiv fehlen, auch wenn es in letzter Zeit nicht mehr wirklich häufig solche Events gab.
  • Weitere Schreiben verschickt und eigentlich noch immer recht zuversichtlich gewesen. Die Überlegungen fangen aber auch an nach dem Motto „was will ich eigentlich machen?“

September

  • Mehr und mehr trudeln die Absagen ins Haus.
  • Auch wenn das immer ein wenig mit Stress verbunden ist, aber ich habe mich dann doch mal dazu entschieden den Mobilfunkanbieter zu wechseln und natürlich ist das nicht komplett reibungslos abgegangen, aber im großen und ganzen ging es doch.
  • Unfassbar! Ein Anruf von einem holländischen Kollegen bekommen, der mein Profil auf Monster entdeckt hat. Nettes Gespräch und nette Interviews gehabt.

Oktober

  • Es scheint wohl mehr oder minder klar zu sein … sie wollen mich.
  • Mit Dirk Bach geht ein genialer deutscher Komiker. R.I.P.
  • Erster Trip nach Brüssel, um die neuen Kollegen und die neuen Chefs persönlich kennenzulernen… noch hat mir keiner gesagt „Jo, du hast den Job“, aber vorgestellt werde ich in Brüssel mit den Worten „that’s Andre. He will join the team from November, 1st“
  • Mit Harry Valérien geht Mr. Sport! R.I.P.
  • Erster Kundenbesuch für den neuen Job in München.

November

  • Mit Larry Hagman geht DER Bösewicht schlechthin. R.I.P.
  • Ich warte eigentlich täglich auf den Änderungsvertrag, aber irgendwie kommt da nichts. Sollte ich den Job nicht ab dem 01. haben!?

Dezember

  • It never will be the same:mies_ang: Mir wird bewusst, dass hier eine Ära endet.
  • Mit Dave Brubeck geht eine Jazzlegende. R.I.P.
  • Wir haben mittlerweile Dezember und der Änderungsvertrag lässt immer noch auf sich warten. Mir wurde zwar zugesichert, dass das auch noch rückwirkend gelten soll, aber noch habe ich nichts (ABSOLUT NICHTS) schriftlich.
  • Das Ende des Jahres … oder auch das Ende der Welt lasse ich dann mal mit Urlaub ausklingen.
  • Die Little Princess hat einen Kindergartenplatz zugesichert bekommen … leider nicht von unserem Wunschkindergarten und so müssen wir noch weiter bangen, ob sich das noch ändert.

 

MUSIK

Folgende Musik / folgende Alben hat / haben mir dieses Jahr besonders gut gefallen …

  • Stefanie Heinzmann — Stefanie Heinzmann: Dem einen oder anderen Kritiker gefällt es nicht, aber ich bin ja auch kein Kritiker und somit kann ich klar sagen, dass ich dieses Album genial finde und die Stimme ist und bleibt ein Hammer!
  • Oomph! — Des Wahnsinns Fette Beute: Von vielen Kritikern wurde das Album als infantil abgetan, aber ich finde es unglaublich gut. Meine Favoriten hier sind „Bonobo“ und noch genialer finde ich den Song „Unendlich“ (wo ich schon sehnsüchtig auf ein Video warte!)
  • Generell habe ich auch dieses Jahr wieder extrem viel Musik gehört … momentan steht mein Zähler bei Last.FM auf 86.688 Songs … seit dem 12. Februar 2009, was bedeutet, dass ich pro Tag rund 61,7 Songs bzw. pro Stunde 2,6 Songs gehört haben muss. Erstaunlich!

FILME

Die folgenden Filme habe ich in 2012 gesehen und die fand ich extrem genial!

  • 96 Hours: Ein unfassbarer Film! Ich habe den gesehen und konnte das so extrem gut nachvollziehen. Ich will sicherlich nicht sagen, dass ich ein Befürworter von Selbstjustiz bin, aber dennoch habe ich bei diesem Film eine Gänsehaut am ganzen Körper bekommen.
  • Ziemlich beste Freunde: Einfach nur schön! Ein wirklich sehr berührender Film! Ich bin begeistert, wie Driss mit Philippe umgeht und er ihn zwar ohne jede Berührungsangst behandelt, aber auf der anderen Seite auch eine tiefe und innige Freundschaft zeigt.
  • Und weg bist Du: Sehr berührend. Der Umgang mit dem Thema Tod aus einem ganz anderen Blickwinkel und ein berührend Kampf von Jela um einen Aufschub von 4 Wochen.

MEIN FAZIT 2012

Definitiv war 2012 nicht ein Jahr wie jedes andere. Es fing recht gemütlich an und als dann Mitte des Jahres die Arbeits-Bombe geplatzt ist, war nichts mehr so, wie es mal war. Ich denke auch, dass sich diese Veränderung auch für die nächsten Jahre fortziehen wird. Ich bin mir nicht sicher, was mir die Zukunft bringen wird, aber dieses Jahr war wirklich nicht so toll, dass ich es noch einmal erleben wollen würde, was allerdings auch nicht mehr wirklich möglich ist. Veränderungen gehören mit Sicherheit zum Leben dazu, aber wenn sie dann eintreten, ist es doch irgendwie ein komisches Gefühl.

Die Little Princess hat mir unglaublich viel Freude bereitet und das wird mit Sicherheit auch so weitergehen. Sie ist halt ein richtiger Sonnenschein! Ich habe das Gefühl, dass sie jeden Tag etwas dazu lernt und alles erlernte und erfahrene mit wachsender Begeisterung anwendet.

Das mit einem Lottogewinn hat in 2012 nicht geklappt … was auch daran liegen könnte, dass ich nur sehr sporadisch gespielt habe, aber da in Deutschland ja seit dem 01.12. ein neuer Glücksspielvertrag gültig ist, kann ich nun endlich wieder online Lotto spielen und mit etwas Glück klappt das ja dann in 2013 :top_ang:

Und zum Abschluss (auch zum Abschluss des Jahres) hier mal ein Video zu einem Song, den ich in 2012 irgendwie sehr häufig gehört habe:


Gehabt Euch wohl und wir lesen uns in 2013!

:big_victory_ang:

CAPTCHA
*